Menu
A+ A A-

150-jähriges Gründungsfest der FFW Oberschneiding auf 2021 verschoben

Ergänzung zu u.s. Bericht aus aktuellem Anlass. Stand: 02.04.2020

Wegen der aktuellen Lage aufgrund des Corona Virus wird das Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Oberschneiding auf das Jahr 2021 verschoben.

Es findet nun vom 13. – 16.05.2021 statt.

Genauere Informationen folgen alsbald.

 

Jahreshauptversammlung der FFW Oberschneiding

Großer Vertrauensbeweis für die Kommandanten – Neuaufnahme in die Jungfeuerwehr – Vorbereitungen zum 150-jährigen Gründungsfest in vollem Gange

Im Mittelpunkt der Jahreshaupt- und Dienstversammlung standen neben dem Jahresrückblick und dem Ausblick auf das anstehende Gründungsfest die Wahlen des Kommandanten und seines Stellvertreters. Hierbei wurden die bisherigen Funktionsinhaber Christian Kiermeier als Kommandant und Alexander Biechl als Stellvertreter einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Gleich 10 neue Nachwuchskräfte – 8 der FFW Oberschneiding und 2 der FFW Niederschneiding - wurden anschließend per Handschlag in die Feuerwehr aufgenommen. Bürgermeister Ewald Seifert dankte den aktiven Feuerwehrdienstleistenden für das Engagement im Ehrenamt und lobte die hervorragende Aus- und Weiterbildung, die ein Garant für eine leistungsfähige und personell gut aufgestellte freiwillige Feuerwehr sei.

Nach einem gemeinsamen Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche Oberschneiding folgten im Gasthaus Krinner die einzelnen Rechenschaftsberichte des vergangenen Jahres. Vorstand Thomas Krinner konnte neben  Bürgermeister, Kreisrat  und Schirmherrn Ewald Seifert, Pfarrer Dr. Peter Maier, Ehrenkommandant Wolfgang Anzinger auch Festmutter Claudia Anzinger sowie Festbraut Theresa Anzinger begrüßen. Eingangs gedachte die Versammlung in einer Schweigeminute der im letzten Jahr verstorbenen langjährigen Mitglieder Helmut Gürster und Heribert Bumes.

Bürgermeister Ewald Seifert überbrachte seitens der Gemeinde die besten Grüße und dankte für die Einsatzbereitschaft und die wichtige ehrenamtliche Arbeit. Besonders lobend hob Seifert dabei den hervorragenden Ausbildungsstand und die Routine, die sich bei den zahlreichen Einsätzen widerspiegelt, hervor. Umso erfreulicher sei es, dass auch zwei neue Bauhofmitarbeiter als aktive Feuerwehrmitglieder zur Verfügung stehen.

Anschließend gab Schriftführer Robert Petzko einen umfangreichen Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr. Neben den vielen Veranstaltungen der örtlichen Vereine, auf denen die Feuerwehr Oberschneiding präsent war bzw. Absperrdienste leistete, standen vor allem auch die eigenen Aktivitäten im Vordergrund, wie das traditionelle Maibaumaufstellen, die Weihnachtsfeier, der Kameradschaftsabend und als besonderer Höhepunkt das Schirmherrn- , Festmutter und Festbrautbitten. Stark vertreten war der Verein auch bei den Fahnenweihen und Gründungsfesten der umliegenden Feuerwehrvereine Pilling, Aiterhofen, Hankofen und Feldkirchen. Auch das Dorffest 2019 war wieder ein großer Erfolg - mit vielen Besuchern aus dem Gemeindebereich und der benachbarten Feuerwehrkameraden. Petzko richtete dabei auch seinen besonderen Dank an die Frauen der Feuerwehrkameraden, die im Verein eine wertvolle Stütze sind. Über die finanzielle Entwicklung des Vereins informierte anschließend Schatzmeister Wolfgang Dünstl. Aufgrund des anstehenden Gründungsfestes wurden dabei in 2019 bereits erhebliche Ausgaben getätigt, die zu einem Defizit der Jahresrechnung führten.

Kommandant Christian Kiermeier ließ anschließend das breite Spektrum des Einsatzjahres 2019 Revue passieren. 19 Mal rückten die ehrenamtlichen Helfer aus – zu 8 technischen Hilfeleistungen (THL), 8 Brandeinsätzen und zu 3 sonstigen Einsätzen. Um für den Ernstfall gut gerüstet zu sein und um ein verlässliches System schneller und kompetenter Hilfe zu sichern, wurden regelmäßig Schulungen, Leistungsabzeichen und Übungen abgehalten. Ihr Wissen und praktischen Fertigkeiten ausgebaut haben die Aktiven auch bei zahlreichen Lehrgängen auf Kreis- und Landesebene wie z.B. bei den Gruppenführerübungen (Planspiele), dem Aufbaulehrgang Gruppenführer, THL-Lehrgängen und dem Fahrertraining. Gleich 3 Gruppen konnten im vergangenen Jahr die Leistungsprüfung Wasser erfolgreich ablegen. Anschließend verwies der Kommandant auch auf die anstehenden Lehrgänge und Prüfungen im Jahr 2020 wie das Schaumtraining am 27.06.20 (für alle Aktiven ab 18 Jahren), das Fahrertraining am 10.10.20 und die Gruppenführerübung mit Planspielen am 20.11.20. Desweiteren seien umfangreiche Übungen geplant wie Erste Hilfe, Maschinisten, Ü-40, THL, Motorsäge und Gemeinschaftsübungen. Da es bei Einsätzen schnell und effektiv gehen und jeder Handgriff sitzen muss, werden in 2020 auch Brandschutzübungen im Kindergarten und im Industriegebiet abgehalten, so Kiermeier. Erfreulich seien auch die Entwicklung der Mitgliederzahlen. Vier neue Mitglieder und acht Neuzugänge in der Jugendfeuerwehr Oberschneiding sorgen auch in der Zukunft für eine einsatz- und leistungsfähige Truppe. Die aktuelle Mannschaftsstärke beläuft sich somit auf 85 „Aktive“. Dabei teilt sich die Altersstruktur auf mit einem Anteil von 10% auf 15 bis 17 Jahre, von 29% auf 18 bis 26 Jahre und auf 61% über 25 Jahre.

Weiterhin gab er bekannt, dass neben aktualisierten Geräte- und Schutzausstattungen auch 20 neue Helme angeschafft wurden, die der eigene Verein mit 1.500€ bezuschusst habe. Neben einer umfangreichen Bedarfsmeldung für 2020 steht auch der Wunsch eines neuen Feuerwehrautos auf der Agenda der FFW Oberschneiding. Denn Planung und Ausstattung benötigt eine umfangreiche Vorlaufzeit von einigen Jahren. Bürgermeister Ewald Seifert sicherte der Feuerwehr seine vollste Unterstützung zu, verwies aber gleichzeitig auf einen erforderlichen Haushalts– und Gemeinderatsbeschluss.

Abschließend dankte Kiermeier allen Feuerwehrmitgliedern für deren Einsatz und Unterstützung, ganz besonders seinem Stellvertreter Alex Biechl sowie der Gemeinde Oberschneiding mit Bürgermeister Seifert an der Spitze, die immer ein offenes Ohr für die Belange der Feuerwehr habe. Einen besonderen Dank sprach Kiermeier auch an Franz Hiergeist von der Gemeindeverwaltung aus, der in Ruhestand geht und der in der Vergangenheit ein kompetenter und wertvoller Ansprechpartner für die FFW Oberschneiding war.

Jugendwart Andreas Krinner konnte ebenfalls von einer gut aufgestellten und engagierten Jugendfeuerwehr berichten. Regelmäßige Ausbildungen, Leistungsabnahmen und der Wissenstest zeigten einen beachtlichen Standard beim Nachwuchs. Derzeit werden insgesamt 20 Jugendliche, davon 15 von der FFW Oberschneiding und 5 Jugendliche der FFW Niederschneiding in zwei gemeinsamen Jugendgruppen geschult. Krinner hob dabei auch die hervorragende Zusammenarbeit mit der FFW Niederschneiding – allen voran mit Martin Petzko- hervor.  Insgesamt wurden 27 Übungen durchgeführt und diverse Prüfungen erfolgreich abgelegt wie der Funklehrgang MTA in Atting, die Basisprüfung MTA oder der Wissenstest Erste Hilfe. Ausflüge und Besichtigungen förderten zudem die Kameradschaft unter den Jugendlichen. Krinner wies am Ende seiner Ausführungen noch auf die Ablegung diverser Leistungsabzeichen und die kommenden Aktivitäten hin wie das Jugendzeltlager von 10. – 11.07.2020, die Besichtigung der integrierten Leitstelle und des Rettungshubschraubers Christoph 15. Dann wurden die stolze Anzahl von 10 neuen aktiven Jung-Mitgliedern – erstmals auch junge Damen - mit einem Handschlag von Bürgermeister Ewald Seifert und Kommandant Christian Kiermeier sowie Jugendwart Andreas Krinner aufgenommen. Dies sind Maria Betz (FFW Niederschneiding), Niclas Feldmeier, Franz-Joseph Geiger, Moritz Graef, Jonas Gruber, Joshua Hassold, Jessika Hauke, Florian Kellner, Niklas Plank und Helena Schwesinger (FFW Niederschneiding).

Da aufgrund des anstehenden Gründungsfestes die Wahl der Vereinsführung auf einen späteren Zeitpunkt verlegt wurde, erfolgte nur die Wahl der Kommandanten. Wahlleiter Ewald Seifert konnte sodann das bewährte Führungsduo Christian Kiermeier als ersten Kommandanten und Alexander Biechl als seinen Stellvertreter für weitere 6 Jahre beglückwünschen. Seifert zollte den beiden größten Respekt und Wertschätzung für eine souveräne Leitung ihres Amtes.

Festleiter Christian Kiermeier informierte die Mitglieder ausführlich über den aktuellen Stand des Gründungsfestes, dass von Donnerstag, 21. Mai bis Sonntag, 24. Mai 2020 stattfinden soll. Allerdings wird das Patenbitten bei der FFW Reißing am 18.04.2020 aufgrund der derzeitigen Lage verschoben. Der neue Termin wird rechtzeitig intern und in der Presse bekanntgegeben.

Alle „Neuen“ wurden mit einem Handschlag feierlich in die Feuerwehr aufgenommen (von links nach rechts):

Untere Reihe: Jonas Gruber, Jessika Hauke, Helena Schwesinger (FFW Niederschneiding), Joshua Hassold

Obere Reihe: Jugendwart Andreas Krinner, Moritz Graef, Maria Betz (FFW Niederschneiding), Kommandant Christian Kiermeier, Bürgermeister Ewald Seifert

Es fehlen Franz-Joseph Geiger, Florian Kellner, Niklas Plank und Niclas Feldmeier.

Text und Foto: Claudia Anzinger

 

Achtung: Wie oben erwähnt findet das Gründungsfest der FFW Oberschneiding aus gegebenem Anlass erst im kommenden Jahr von 13. - 16.5.2021 statt.