Menu
A+ A A-

Gemeinde Oberschneidinig investiert in Radwege

Neubau Radweg an der B20 zwischen Oberschneiding und Aiterhofen, BA I

Am Montag, den 02. November, fand mit der Gemeinde Oberschneiding, vertreten durch den 1.Bürgermeister Herrn Ewald Seifert, sowie Vertretern des Staatlichen Bauamtes, Hr. Zitzelsberger, Amt für Ländliche Entwicklung, Hr. Aigner, Baufirma Streicher aus Deggendorf und dem Ingenieurbüro KEB Bauplanungs GmbH aus Straubing der Spatenstich für den
1. Bauabschnitt des Radweges an der B20 zwischen Oberschneiding und Aiterhofen statt.

Mit dem Start des 1. Bauabschnittes des Radweges zwischen Oberschneiding und Aiterhofen an der B20 wird ein wichtiger Bestandteil des Kernradwegesnetzes des Landkreises begonnen. Es ist geplant in den nächsten Jahren den Radweg bis zum Lückenschluss nach Aiterhofen zu führen.
Der 1. Bauabschnitt von Oberschneiding bis Wolferkofen ist ca. 3,6 km lang und soll bis Mitte nächsten Jahres abgeschlossen sein.
Die Finanzierung des Radweges erfolgt bis zu einer Breite von 2,50m über das Staatliche Bauamt Passau, Servicestelle Deggendorf.
Der Radweg wird aber, um die Benutzung des landwirtschaftlichen Anliegerverkehrs zu ermöglichen, auf 3,00m befestigte Breite ausgebaut. Die Mehrbreite wird zum Teil über das Amt für ländliche Entwicklung mitfinanziert.
Für dieses Jahr sind nicht die notwendigen Kanalbauarbeiten vorgesehen, welche in den nächsten Wochen abgeschlossen sein werden, bevor sich die Baufirma in die Winterpause verabschiedet.

Die Gesamtbaukosten für diese Straßenbaumaßnahme belaufen sich auf ca. 740.000,- €.

2019 12 13 Spatenstich Radweg