Menu
A+ A A-

„BAYRONMAN“

Neuestes Kabarettprogramm im Rahmen des 150-jährigen Gründungsfest der FFW Oberschneiding
 

Nahezu zwei Meter stark verdichtete, geballte Kabarett-Kraft bereiten sich auf den ultimativen Humor-Triathlon vor: abendfüllende Lach-Langstrecke, atemberaubende Wort-Akrobatik sowie hochpräzise Quetschn-Athletik, ausgeführt von keinem Geringeren als dem Publikumspreisträger des Oberpfälzer Kabarettpreises und dem Gewinner des Ostbayerischen Kabarettpreises 2015 Robert Ehlis alias „Da Bobbe“.

Bayronman heißt sein neuester Wurf, die Bekanntheit und Beliebtheit des Kabarettisten nimmt so rapide zu, dass schon von einer „männlichen Monika Gruber“ gemunkelt wird, denn genau wie die „Gruberin“ nimmt auch der Bobbe kein Blatt vor den Mund und ist Meister der lebensnahen Situationskomik.

Sein Programm ist sicherlich nichts für schwache Gemüter oder Mägen; wer jedoch ein Freund von Salven bairischer Kraftausdrücke ist, wird das Oberpfälzer Bühnen-Urviech lieben! „Da Bobbe“ ist so vielseitig, wie er lustig ist, und deftiger als die Hausmannskost seiner Heimat.

Allem voran begeistert seine Paraderolle, der „Brandlhuber Muk“, seines Zeichens erster Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Facklberg, die dem Bobbe Ruhm auf der Videoplattform YouTube bescherte und ihn zum Senkrechtstarter des bayerischen Kabaretts machte. Dabei ist die große Stärke dieses speziellen Feuerwehrlers wohl vielmehr das Durstlöschen als das Löschen von Stadlbränden und das wichtigste Projekt des gemeinnützigen Vereins der jährliche Feuerwehrball – frei nach dem Motto „Zu jeder Feier g‘hert a Seier“. So oder so bleibt kein Auge trocken.

Im Laufe des Abends schlüpft da Bobbe gerne in verschiedenste Rollen und erheitert mal als Nikolaus, mal als Pfarrer. Das johlende Publikum, stets nahe dem Zwerchfelldurchbruch, wird stets mit einbezogen.
Während die grauen Zellen der Zuschauer noch an den Wortspielen knabbern, die wie aus der Schnellschusspistole gefeuert kommen, erklärt da Bobbe dann noch, warum fünf Maß weniger sind als acht Halbe (das nennt man dann wohl „Bayrithmetik“), und löst gemeinsam mit dem Publikum bairische Kreuzworträtsel.

Auch die Kulisse lässt Heimatgefühle aufkommen; da Bobbe scheut keine Kosten und Mühen und schleppt sogar einen waschechten Maibaum mit sowie einen bairischen Stuhl, den ihm „Edelfans“ gezimmert haben. In dieser Umgebung greift er dann zur Steirischen und gibt seine selbstverfasste Bayernhymne zum Besten.

Viel Erholung für die Lachmuskeln der im Publikum Sitzenden gibt es an so einem Abend nicht, dafür garantiert der Bayronman.

Zu sehen ist der „BAYRONMAN“ im Rahmen des 150-jährigen Gründungsfestes der FFW Oberschneiding am Donnerstag den 21.Mai 2020 im Festzelt, Waltinger Straße 8 in Oberschneiding. Das Kabarettprogramm beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr.

Die Tickets sind ab sofort unter www.okticket.de oder direkt in der Metzgerei Krinner, Pfarrer-Handwercher-Platz 7 in Oberschneiding erhältlich.

2019 10 08 Bobbe Vorankündigung 2

Text und Foto: Claudia Anzinger