Menu
A+ A A-

Frauen Union in Oberschneiding gegründet

„Eine Gemeinde – eine Frauenunion“ 


Frauen zur Mitarbeit in der Politik zu motivieren und gesellschaftlich etwas auf die Beine zu stellen, haben sich 24 politisch interessierte Frauen zum Ziel gesetzt und vergangenen Montag die Frauen Union (FU) Oberschneiding gegründet. "Unsere Gemeinde liegt uns am Herzen und es gibt viele Themen, die wir anpacken wollen", legte die Initiatorin Michaela Bernhard bei der Gründungsversammlung beim Hartlwirt in Lichting ihren Mitstreiterinnen ans Herz. Die Arbeitsgemeinschaft der CSU hofft nun auf viele engagierte Mitglieder aus allen Gemeindeteilen. Michaela Bernhard liebäugelt schon seit geraumer Zeit mit der Gründung einer Frauen Union. „Dabei wollen wir keine Konkurrenz zu bestehenden Strukturen sein, sondern aktiv in unserer Gemeinde mitwirken und gestalten!“, so Bernhard.

In den Augen der Kreisvorsitzenden Josefine Hilmer ist die Neugründung des achten Ortsverbandes im Landkreis Straubing Bogen ein wichtiges Signal, sich als Frau in der Politik einzubringen. Frauen bewirkten durch ihr Engagement einen Wandel in der politischen Kultur und trügen dazu bei, Politik für Frauen attraktiver zu gestalten. Sie freue sich, dass in Oberschneiding Frauen die Chance ergriffen haben, durch eigene Ansätze und einem eigenen Profil Politik und Gesellschaft zu bereichern.

Nach Angaben der Kreisvorsitzenden engagieren sich im Landkreis derzeit 255 Frauen in sieben Ortsverbänden. Die Frauen Union sei eine große Arbeitsgemeinschaft innerhalb der CSU. Allerdings sei die Altersstruktur der Mitglieder mit einem Altersdurchschnitt von 68,4 Jahren sehr hoch. Deshalb freue es sie besonders, mit der Arbeitsgemeinschaft in Oberschneiding junge engagierte und dynamische Frauen hinzuzugewinnen. Um sich der Frauen Union anzuschließen, sei es nicht zwingend notwendig, auch der CSU beizutreten, so Josefine Hilmer.

Bei den anschließenden Wahlen wurde einstimmig Katrin Geiger zur FU Vorsitzenden und Nina Vogt als deren Stellvertreterin gewählt. Ihnen zur Seite stehen Steffi Lichey als Schriftführerin und Michaela Bernhard als Schatzmeisterin. Als Beisitzer agieren Gertraud Seifert, Gerda Feiertag, Heidi Plank und Julia Schmerbeck. Das Amt der Kassenprüferinnen bekleiden Christine Kellner und Claudia Anzinger. In die Kreisvertreterversammlung werden neben Katrin Geier künftig die Delegierten Nina Vogt, Michaela Bernhard, Steffi Lichey, Christine Kellner und Claudia Anzinger sowie als Ersatzdelegierte Rebecca Gögl, Heidi Plank, Gertraud Seifert, Julia Schmerbeck und Sabine Gölzhäuser entsandt.
Die neue FU Vorsitzende Katrin Geiger sieht mit großer Zuversicht der Zukunft der FU entgegen und freut sich auf die Zusammenarbeit der motivierten Frauen. Besonders wichtig sei ihr dabei immer der Dialog untereinander mit dem Ziel, gemeinsam Zukunft zu gestalten.

Bürgermeister Seifert zeigte sich höchst erfreut, dass sich innerhalb kürzester Zeit so viele engagierte und politikbegeisterte Frauen aus dem ganzen Gemeindegebiet zusammengefunden haben und gratulierte zur neuen Frauenunion. Er freue sich auf die Aktivität der Frauen und sicherte ihnen die vollste Unterstützung der CSU zu!

Am Ende der Veranstaltung wurde noch auf folgende Termine hingewiesen: FU Kreisdelegiertenversammlung am Donnerstag, den 23.05.2019 in Sallach und am Montag, den 27.05.2019 ein Konzert der Yesterday's Schlagerfreunde im Antoniusheim Münchshöfen.

2019 05 17 FU Oberschneiding

Engagierte Frauen und ihre männlichen Wegbegleiter: Die neugewählte Vorstandschaft mit ihrer Vorsitzenden Katrin Geiger (vierte von rechts) und deren Stellvertreterin Nina Vogt (vierte von links) sowie Kreisvorsitzende der FU Josefine Hilmer (links), CSU Vorsitzender Bürgermeister Ewald Seifert (rechts) und stellv. CSU Kreisvorsitzender Andreas Aichinger (zweiter von rechts)

Text und Foto: Claudia Anzinger