Menu
A+ A A-

Spitzenergebnis für Ewald Seifert

Jahreshauptversammlung der CSU Oberschneiding mit Ehrungen und Neuwahlen
Referat von stellvertretenden BBV Obmann Franz Lehner: „Straubing Bogen – der Landkreis blüht!“

 
Die erfolgreiche Arbeit in der CSU Oberschneiding wird mit Bürgermeister Ewald Seifert an der Spitze fortgesetzt. Bei der Jahreshauptversammlung wurde er mit 100% Prozent der Stimmen als Ortsvorsitzender wiedergewählt! Ein Spitzenergebnis, das zeigt, dass die CSU Oberschneiding geschlossen zusammensteht und für die Kommunalwahl 2020 gewappnet ist. Seifert zur Seite stehen seine Stellvertreter Schambeck Christian, Andreas Krinner und Dr. Markus Vogt. Neben den Ehrungen langjähriger Mitglieder stand das Referat des Kreisrats und stellvertretenden BBV Kreisobmann Franz Lehner zum Thema: „Straubing Bogen – ein blühender Landkreis!“ im Mittelpunkt der Versammlung.

Seifert eröffnete die Jahresversammlung mit aktuellen Informationen zur Gemeindepolitik. Die Gemeinde Oberschneiding könne auf ein gesundes Wachstum in allen Bereichen blicken. Die Schule werde in Kürze saniert, der Allwetterplatz und die Laufbahn erneuert und der Bürgerbus nimmt am 18.04.2019 erstmals seine Fahrt auf. Aufgrund der langen Verweildauer der Kinder in der Kita – von der Krippe bis zum Hort – bemüht sich die Gemeinde um den Bau eines weiteren Kindergartens. Hohen Planungsaufwand erwarte er auch bei der Neugestaltung der Ortsdurchfahrt und bei der Sanierung des Kanals.
Schriftführerin Monika Lermer-Vogl gab anschließend einen Rückblick auf das vergangene Jahr mit zahlreichen Unternehmungen und Aktivitäten für alle Generationen. Neben dem attraktiven und beliebten Ferienprogramm, das 2018 bereits zum 19. Mal angeboten wurde, dem CSU-Kalender, dem Preiswatten und einer After-Work-Party rundeten Fachvorträge und Informationsveranstaltungen zu Politik und Gesellschaft das Jahr ab. Höchst erfreulich sei auch der enorme Mitgliederzuwachs bei der CSU Oberschneiding. Aktuell weist der Ortsverband einen Mitgliederstand von 143 Mitglieder auf. Schatzmeister Wolfgang Dünstl bescheinigte den Anwesenden einen positiven und ausgeglichenen Kassenbestand, so dass die Vorstandschaft anschließend einstimmig entlastet wurde.

Neuwahlen
In den nachfolgenden Neuwahlen wurde Ewald Seifert als Vorsitzender einstimmig bestätigt Das Amt der Stellvertreter üben wie bisher Christian Schambeck und Andreas Krinner und neu Dr. Markus Vogt aus. Das Amt des Ortsschatzmeisters bekleidet Wolfgang Dünstl und das der Schriftführerin Monika Lermer-Vogl. Als weitere Beisitzer wurden gewählt Claudia Anzinger, Hannes Gritsch, Thomas Krinner, Dr. Jörn Ludwig. Helga Metz, Stefan Plendl, Konrad Schmerbeck, Josef Wuddi und Stefan Zellmer. Das Amt der Rechnungsprüfer üben künftig Wolfgang Anzinger und Alexander Biechl aus. Desweiteren wurden 10 Delegierte und 10 Ersatzdelegierte in die Kreisvertreterversammlung gewählt.

Anschließend hatte der CSU Vorsitzende die ehrenvolle Aufgabe, 15 Mitglieder für insgesamt 475 Jahre Treue zur Partei zu ehren und ihnen eine Ehrennadel und eine Urkunde auszuhändigen. „Ihr seid die Tiefenwurzler unserer Partei, die stabile Basis, auf die wir jederzeit bauen können!“ Für 20 Jahre Parteizugehörigkeit geehrt wurden Wolfgang Anzinger, Alexander Biechl, Franz Dummer, Thomas Renner, Konrad Schmerbeck, Heribert Schulte und Gertraud Seifert. Für die CSU aktiv ist seit 30 Jahre Thomas Krinner und für 40 Jahre Franz Tischler, Josef Krinner, Niederwalting, und Georg Lammer. Und als Urgesteine der CSU konnte Seifert für 45 Jahre treue Mitgliedschaft auszeichnen Georg Stangl, Edmund Wurm sen. und Peter Mückenhausen, sowie für das Goldjubiläum von 50 Jahren Gerhard Gölzhäuser.

Straubing – Bogen – ein blühender Landkreis
In seiner Rede zog Kreisrat Franz Lehner eine äußerst positive Bilanz zur Entwicklung des Landkreises in den letzten Jahren. Die CSU habe maßgeblich dafür gesorgt, dass es im Landkreis wirtschaftlich vorangehe, die Beschäftigung wachse und der soziale Zusammenhalt gestärkt werde. Der Kreishaushalt 2019 weist mit 120,3 Millionen Euro ein Rekordvolumen auf und basiert auf einer soliden Finanzbasis. Dadurch können man den Schuldenstand weiterhin abbauen (2019: 3,52 Mio Euro, 2018: 4,99 Mio Euro), Investitionen tätigen und auch die Landkreis-Gemeinden durch die Senkung der Kreisumlage spürbar entlasten.
Beispielhaft nannte er für das finanzielle Engagement des Landkreises die Unterhaltung des 544 Kilometer langen Kreisstraßennetzes, die kreiseigenen Kliniken und Schulen, den Ausbau des Landratsamtes oder den flächendeckenden Glasfaserausbau auf dem Lande.
Wichtig sei auch die Lebensqualität und die Lebenszufriedenheit jedes einzelnen Bürgers. Mit dem Seniorenbus, dem Jugendtaxi und der Kooperation mit dem RVV (Regensburger Verkehrs Verbund) wurde ein wichtiger Schritt in bezahlbare Mobilität gemacht.
Am Ende seines Referats warb Lehner für die Europawahl am 26. Mai 2019. Mit Manfred Weber aus Kehlheim habe man eine historische Chance, dass erstmals ein Bayer EU-Kommissionspräsident werden könnte. Zukunft heißt Europa. Europa stehe für Freiheit, Sicherheit, freier Handel, Wohlfahrt und gemeinsame Werte.

2019 04 29 CSU JHV OS

Für ihre langjährige Treue ausgezeichnet: Die geehrten Mitglieder des CSU Ortsverbandes Oberschneiding mit der Vorstandschaft sowie Ortsvorsitzenden BGM Ewald Seifert (achter von links) und Referent Kreisrat Franz Lehner (zweiter von rechts).

Text und Foto: Claudia Anzinger