Menu
A+ A A-

Sitzungsbericht 2021-03-11

Kita-Gebühren werden moderat erhöht

In der vergangenen Sitzung des Gemeinderates wurde abschließend über die Gebührenerhöhung in der Kita Pusteblume diskutiert. Nach dem Gespräch mit dem Elternbeirat, welcher sich geschlossen für eine moderate und dafür gegebenenfalls schrittweise des Elternbeitrags aussprach, schlug Bürgermeister Seifert vor, diesem Vorschlag im Gemeinderat zu folgen. Seifert unterstrich die Wichtigkeit des guten Einvernehmens mit den Mitgliedern des Elternbeirats, wenngleich er auch eine deutlichere Anhebung nicht für unangemessen gehalten hätte. Der nunmehr vorliegende Erhöhungsvorschlag beinhaltet eine Gebührenerhöhung von 20 € je Buchungskategorie bei Kinderkrippe und Kindergarten und 5 € je Buchungskategorie beim Hort. Einer Streichung, des auch von der Kommunalaufsicht als sehr verwaltungsaufwändig gesehenen Geschwisterrabatts wurde ebenfalls zugestimmt. Zur Forderung der Elternbeiratsmitglieder, notwendige Einsparungen nicht beim Personal vorzunehmen, führte Seifert aus, dass man in der Qualität der am Kind geleisteten Arbeit keine Einsparungen oder Qualitätsreduzierungen vornehmen wolle. Eine Möglichkeit zu Kostensenkung sei jedoch die Anpassung der Angebotsstruktur. Aktuell seien hier die Möglichkeiten so flexibel gestaltet, dass nahezu alle Wünsche der Eltern berücksichtigt werden konnten. Eine Einschränkung in diesem Bereich könnte weitere Kosten sparen. Er wies auch nochmals daraufhin, dass in den kommenden Jahren weitere Gebührenerhöhungen nötig sein werden, um das Defizit weiter zu senken. Die neuen Gebühren gelten ab September 2021 für die Bereich Krippe, Kindergarten und Hort. Auch nach der Gebührenerhöhung bleiben, so Seifert, die Elternbeiträge vor allem in Kindergarten sehr moderat. Nach Abzug des staatlich gewährten Zuschusses von 100 € verbleibe beispielsweise bei einer Buchungszeit von 4 – 5 Stunden den Eltern im Kindergarten eine Gebühr von 17 €.