Menu
A+ A A-

„Eine Anschaffung, die Leben retten kann“

Freiwillige Feuerwehr Oberschneiding erhielt neue THL Geräte

Ein langersehnter Wunsch der freiwilligen Feuerwehr Oberschneiding ging in Erfüllung. Der inzwischen in die Jahre gekommene Rettungssatz für technische Hilfeleistung wurde durch neue, noch schlagkräftigere Geräte ersetzt.

Die Kosten hierfür betrugen rd. 22.000 €, wobei von staatlicher Seite 6.000 € an Zuschuss geflossen sind. Kommandant Christian Kiermeier dankte der Gemeinde Oberschneiding für das Entgegenkommen und wartete mit technischen Details auf: Der Spreizer der Fa. Weber vom Typ SP 53 BS ist der Leichteste weltweit mit einer neuartige Aluminiumlegierung und einem Gewicht von nur 20,3 kg. Er betonte, dass Schere und Spreizer gleichzeitig bedient werden könne und eine weitere Besonderheit die Monokupplung darstelle. Die Spreizkraft des Weber-Geräts reicht von 5 bis 42 Tonnen; der Spreizweg beträgt bis zu 80 Zentimeter, die Schere hat eine Schneidkraft von 80 Tonnen und eine Öffnungsweite von 180 mm.

Auch Bürgermeister Seifert freute sich über die neuen Geräte, die den Feuerwehrleuten ab sofort für die Rettung von Unfallopfern und weiteren technischen Hilfeleistungen zur Verfügung stehen: „Das ist eine echte Investition in die Sicherheit der Bevölkerung!“

Über eine sehr gute Anschaffung, die „lebensrettend sein kann“, freute sich Kommandant Christian Kiermeier inmitten einem Teil der Aktiven der Oberschneiding Feuerwehr und BGM Ewald Seifert

Über eine sehr gute Anschaffung, die „lebensrettend sein kann“, freute sich Kommandant Christian Kiermeier inmitten einem Teil der Aktiven der Oberschneiding Feuerwehr und BGM Ewald Seifert