Menu
A+ A A-

Reservisten begingen ihre Jahresabschlussfeier

Langjährige und verdiente Mitglieder geehrt

Bei der Jahresabschlussfeier der Reservistenkameradschaft im Gasthaus Goldberg begrüßte der 1. Vorsitzende Johann Wittmann unter zahlreichen Mitgliedern und Gästen den Bezirksvorsitzenden des Reservistenverbandes Josef Schmid, den Vorsitzenden der Kreisgruppe Deggendorf-Straubing-Bogen Horst-Falko Billek, Frau Oberfeldarzt Dr. Harf und Hauptmann Fuß vom „Zentrum für Einsatzausbildung und Übungen des Sanitätsdienstes der Bundeswehr“, Feldkirchen, sowie die Vertreter der RK Bogen und RK Straubing. 

In seinem Vorstandsbericht ging der Vorsitzende zunächst auf die kürzlich veröffentlichte wehrpolitische Beschlussfassung des Bundeskabinetts ein. Demnach werde die Wehrpflicht offiziell ab 1. Juli 2011 ausgesetzt, jedoch nicht abgeschafft. Die Wehrerfassung aller Männer mit vollendetem 18. Lebensjahr bleibe bestehen, die Musterung entfalle. Durch die Aussetzung der Wehrpflicht fehle der Bundeswehr künftig eine wichtige Rekrutierungsbasis zur Gewinnung eines geeigneten Nachwuchses, so Wittmann. 

Der Freiwilligendienst müsse attraktiv gestaltet werden, um Wehrdienstleistende in ausreichender Zahl rekrutieren zu können. Er stehe Männern und Frauen offen. Die Bundeswehr werde somit im nächsten Jahr von der Wehrpflichtarmee mit 55-jähriger Geschichte in eine Freiwilligenarmee gewandelt. 

Durch die eingeleitete, äußerst umfangreiche Strukturreform soll die Bundeswehr schlanker, effizienter und für internationale Einsätze noch besser ausgerüstet, ausgebildet und vorbereitet werden. Die Truppenstärke werde von zur Zeit rund 252.000 Soldaten auf 185.000 Soldaten reduziert. Diese Truppenreduzierung werde zu beträchtlichen Einschnitten bis hin zu weiteren Standortschließungen führen. 

Der Reservistenverband begleite den Umstrukturierungsprozess von Anfang an. Er wirke maßgeblich an der Strukturreform mit. Aufgrund der geplanten Truppenreduzierung werde die Reservistenarbeit wieder mehr an Bedeutung gewinnen, so der Vorsitzende. 

Der Vorsitzende berichtete dann über das Vereinsgeschehen im ablaufenden Jahr. So habe die Reservistenkameradschaft mehrere interne Veranstaltungen durchgeführt und an mehreren Vortragsveranstaltungen und Gedenkfeiern teilgenommen. Der RK-Vorsitzende gab auch einen Ausblick ins Jahr 2011. Neben der Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben werde im März wieder ein Partner-Preiswatten stattfinden. Auch ein 2-Tages-Ausflug im Juli sei geplant. Ein Faschingsball werde aus wirtschaftlichen Gründen auch im nächsten Jahr nicht stattfinden. Nach den Worten des Vorsitzenden berichtete der Kassenwart Franz Lermer über die finanzielle Lage des Vereins. 

Danach nahm der Kreisvorsitzende gemeinsam mit dem RK-Vorsitzenden die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder vor. Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft beim Reservistenverband wurden mit dem Verbandsabzeichen geehrt: Johann Bumes, Peter Hübel, Bertram Loibl und Johann Teml. Für ihre Verdienste um die RK Oberschneiding wurden mit dem Kreisgruppenabzeichen in Silber ausgezeichnet: Hubert Franz, Franz Lermer und Georg Stieghafner.

Zum Schluss dankte der Vorsitzende allen Kameraden, die sich aktiv am Vereinsgeschehen beteiligt und uneigennützig für die Sache der Reservistenkameradschaft eingebracht haben. Er wünschte allen Anwesenden ein besinnliches Weihnachtsfest und Glück im Jahr 2011. In gemütlicher Runde klang die Jahresabschlussfeier aus.

Die geehrten Mitglieder mit dem Bezirksvorsitzenden Josef Schmid  

Bild (von links nach rechts) Bezirksvorsitzender Josef Schmid, Kreisvorsitzender Horst-Falko Billek, Bertram Loibl, Peter Hübel, Johann Teml, Hubert Franz, Georg Stieghafner, Franz Lermer und RK-Vorsitzender Johann Wittmann

Text + Foto: A. Meinzinger