Menu
A+ A A-

Karl Piendl wieder gewählt

OGV hielt Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Bei der Jahreshauptversammlung des Obst-und Gartenbauvereins Reißing, die kürzlich im Vereinslokal Gasthaus Gierl stattgefunden hat, blickte der Vorsitzenden Karl Piendl auf ein bewegtes Vereins-und Gartenjahr zurück. Begrüßen konnte Piendl neben Kreisfachberater Hans Niedernhuber, Gemeinderat Gerhard Schindlmeier als Vertreter der Gemeinde, da 2. Bürgermeister Ernst Forster aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte, auch viele Mitglieder und Gartenfreunde.

Nach einem gemeinsamen Pizzaessen berichtete Schriftführerin Gabriele Gierl über die vielen Aktivitäten des OGV´s Reißing im abgelaufenen Vereinsjahr. Neben mehreren Ausschusssitzungen, fanden auch verschiedene Fachvorträge vom umweltgerechten Pflanzenschutz bis hin zum Informationsabend „Was Opa noch wusste“ durch Referenten und ehemaligen Bezirksvorstand Schrögmeier. Ingrid Adam die, die Geldgeschäfte des Vereins inne hat, berichtete gegenüber den  Anwesenden über Ausgaben und Einnahmen und konnte erfreulicher Weise wieder ein positives Finanzpolster nachweisen.

So waren auch heuer laut Satzung wieder Neuwahlen auf der Tagesordnung. Kreisfachberater Hans Niedernhuber leitete die Wahl und kam zum folgendem Ergebnis:
Vorsitzender des Vereis bleibt und einstimmig wiedergewählt Karl Piendl, seine Stellvertreterin in der nächsten Amtsperiode weiterhin Christa Forster. Das Vertrauen des Schriftführers erhielt wieder Gabriele Gierl. Das Amt des Kassiers bleibt in den bewährten Händen von Ingrid Adam. Als Beisitzer in das Vorstandsgremium wurden, Christa Hofbauer, Heike Kiermeier, Maria Raab und Gerda Wieser gewählt.
Der alte und neue Vorstand Piendl bedankte sich bei seiner Vorstandschaft für die geleistete Arbeit, bei der Familie Krinner für die Pflege und das Gießen des Gedenksteins und bei Frau Niedermeier für den alljährlichen Blumenschmuck beim Erntedankfest.

Kreisfachberater Hans Niedernhuber informierte die Anwesenden in einem Lichtbildervortrag über Erfahrungen mit Säulen-und Zwergobstarten. So ging er zum Beispiel über widerstandsfähige Neuzüchtungen ein, bei denen es sich um Sorten handelt, die zum Teil noch nicht lange auf dem Markt sind, so sei es möglich, dass sie nicht jeder Anbieter von Obstbäumen vorrätig hat. Hier zeigte Niedernhuber unterschiedliche Arten der Pflückreife in einem Zeitraum von Anfang August bis hin Mitte Oktober.

Zum Thema „Obst für kleine Gärten“, sagte der Gartenexperte. Nicht jeder hat das Glück über ein großes Grundstück zu verfügen. Dennoch wünschen sich viel Menschen zumindest einen kleinen eigenen Garten und wollen diesen nicht nur als Ziergarten oder zur Entspannung nutzen, sondern auch selbst Obst anbauen. Dies bereichert in gesunder Form den Speiseplan und vermittelt direkte Frische- und Geschmackserlebnisse in Bezug zur jeweiligen Jahreszeit.
Vorsitzender Piendl informierte die Anwesenden über die Planungen und Vorhaben des Vereins im kommenden Jahr. So findet im Mai 2018 eine Fahrt zum Gemüsehof Konrad Stangl nach Freundorf statt. Im Juni soll der Gurkenfabrikant Franz Stangl in Simbach besucht werden, bevor im Juli nach Weihenstefan und zur Fuchsienzüchterin Rosi Friedl, Markt Indersdorf, gefahren wird. Geplant ist auch eine gemeinsame Fahrt mit dem OGV Oberschneiding zur Landesgartenschau nach Würzburg.

Text: Gerhard Schindlmeier