Menu
A+ A A-

Nachtcafé im Antoniusheim

Gelungener bayerischer Abend 


Zweimal im Jahr lädt das Antoniusheim die gesamte Bevölkerung ein zum Nachtcafé nach Münchshöfen. Dieses Mal stand die Veranstaltung unter dem Motto „Bayern, des samma mia“! Heimleiter Patrick Uhl war begeistert von dem großen Besucherandrang und hieß alle Bewohner, Angehörige, den Besuchsdienst und zahlreiche Gäste aus nah und fern herzlich willkommen. Besonders begrüßen konnte er an diesem Abend die Landfrauen - allen voran Kreisbäuerin Claudia Erndl, die stellvertretende Kreisbäuerin Brigitte Landstorfer sowie Ortsbäuerin Waltraud Kassold -, die eine Spende von 1.000Euro für die Finanzierung der eigenen Hauszeitung das „Antonius-Blattl“ übergaben.
Und dann hieß es: „Aufgspuit wird“! Die drei Gruppen  – die hauseigene Band „die Tonis“, die Musikanten „Heid a moi und moang a moi“ aus Mintraching sowie die „Landler“ alias Hubert Hillenbrand und Günther Maurer spielten in uriger, bayerischer und zünftiger Art stimmungsvoll auf. Ein echtes Highlight war auch das spontane gemeinsame Musizieren aller Musiker und bei „Griaß di God Frau Wirtin“ oder „Mia san vom Woid dahoam!“ stimmte der ganze Saal begeistert mit ein! Lustig ging´s auch her bei den Trinksprüchen wie „De Musik spielt mit Leichtigkeit, wenn´s net fehlt an Feuchtigkeit!“ Worauf Herr Uhl sich nicht lumpen ließ und den lustigen Musikanten eine Runde „Prozentiges“ spendierte.
Die Gäste erlebten einen bunten Abend mit bayerischen Geschichten aus dem Leben und urigen Liedern zum Mitsingen, Schunkeln, Tanzen und Lachen. Am Ende waren sich alle einig: Ein wunderbarer Abend der zeigte, wie Musik bewegen, verbinden, berühren und faszinieren kann.

2017 11 16 Nachtcafe Antoniusheim

Mit dem umgedichteten Lied „Spannenlanger Hansl“ landete die hauseigene Band die  „Tonis“ unter der Leitung von Michael Schormair  und in Begleitung von Gudrun Wiedemann einen Volltreffer!

Text und Foto: Claudia Anzinger - Ein Bericht hierzu erschien auch im Straubinger Tagblatt