Menu
A+ A A-

Straßensperrung zwischen Salching und Straubing

Das Staatliche Bauamt Passau beginnt am Montag, 16. Oktober 2017, mit dem zweiten Bauabschnitt im Zuge der Sanierung der Staatsstraße 2141 zwischen Salching und dem Kreisverkehr Ehethal.

Ab 8.00 Uhr morgens wird die Staatsstraße 2141 für 2 Wochen in der Ortsdurchfahrt Salching zwischen dem Ortsanfang aus Richtung Leiblfing und der Zufahrt zum Industriegebiet Salching (Sturm-Kreuzung) voll gesperrt.

Die Firma Streicher aus Deggendorf baut ab Montagmorgen zunächst die Asphalttragschicht im neuen Geh- und Radweg ein. Gleichzeitig laufen die Vorbereitungen zur Erneuerung der Fahrbahn. Auf dem ca. 1,3 km langen Teilstück werden nach dem Abfräsen der alten Verschleißschicht und der oberen Tragschicht 6,5 cm Asphalttragschicht (zwischen der Kirchstraße und der Brückenstraße bis zu 11,5 cm Asphalttragschicht) und ein 1,5 cm starker lärmmindernder Dünnschichtbelag aufgebracht.
Die Gesamtkosten der Straßenbaumaßnahme an der St 2141 belaufen sich auf ca. 770.000 €.

Die Umfahrung der Baustelle während der Vollsperrung wird analog zum ersten Bauabschnitt ab Obersunzing über die St 2114 und die Kreisstraßen SR 14 / DGF 5 zur Bundesstraße 20 bei Reißing, weiter über die B 20 bis zum Knotenpunkt B 20 / B 8 bei Aiterhofen und von dort über die B 8 zurück zur St 2141 ausgeschildert. Zusätzlich wird von der B 8 ab Aiterhofen eine Umleitung in Richtung Salching über die B 20 - St 2142 (Richtung Straubing) und weiter über die SR 11 / SR 23 eingerichtet.

Das Staatliche Bauamt bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstre-cke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.

 

Text: Pressestelle - Staatliches Bauamt Passau