Menu
A+ A A-

Gelungenes Sommerfest im Antoniusheim

Sommerfest im Antoniusheim! Seit Wochen fieberten die Bewohner des Antoniusheims in Münchshöfen diesem besonderen Ereignis im Kalender entgegen. Und obwohl das unbeständige Wetter der vergangenen Tage einiges an Umorganisation zur Folge hatten, konnte Einrichtungsleiter Patrick Uhl dennoch viele Bewohner und deren Angehörige sowie zahlreiche Gäste aus nah und fern begrüßen – unter ihnen auch Pfarrer Dr. Peter Maier, Ruhestandspfarrer Ludwig Bumes, Bürgermeister Ewald Seifert, den Besuchsdienst des Antoniusheims und Susann Scherrer wie Elke Steinberger als Vertreter des Trägers, der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg.

Der Tag begann mit einem Gottesdienst in der hauseigenen Kapelle, die bis auf den letzten Platz besetzt war. Gleich zu Beginn der Messfeier wurde die Kirchengemeinde förmlich mitgerissen mit dem Lied des Förderstätten-Chores „Gottes Liebe ist so wunderbar!“ Pfarrer Dr. Peter Maier ging in seiner Predigt auf das Patrozinium Mariä Heimsuchung und auf die Begegnung Marias mit Elisabeth ein. Auch heute sei das Antoniusheim anlässlich des Sommerfestes ein besonderer Ort der Begegnung und der Gemeinschaft. Dabei betonte er, dass dies eine besonders wertvolle Gemeinschaft sei mit vielen Menschen unterschiedlicher Gaben und Talenten - alle von Gott geschenkt! Eine Vielfalt, die unglaublich bereichere! Vielfältig musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst vom Mitarbeiter-Chor und vom Förderstätten-Chor des Antoniusheims.

Im Anschluss daran konnten sich dann alle auf der Terrasse oder im Speisesaal von der Küche des Hauses verwöhnen oder sich Kaffee, leckere Kuchen und Eis schmecken lassen. Das bunte Nachmittagsprogramm eröffnete die eigene Hausband – die „Toni-Rockers“, die mit Stimmungsliedern wie „ Rote Lippen soll man küssen“ viel Applaus erhielt. Jung und Alt kam trotz der Wetterkapriolen auf seine Kosten, wartete doch ein vielfältiges Angebot an Aktionen auf alle Gäste und Bewohner. Wer Lust und Laune hatte konnte sich kunstvolle Gesichter oder Tattoos aufmalen lassen, seine Treffsicherheit mit einer Wasserspritze erproben, Riesenseifenblasen zaubern, Rundfahrten mit der Pferde-Kutsche oder dem Einsatzfahrzeug der FFW Oberschneiding unternehmen, sich vom Puppentheater der Förderstätte faszinieren lassen oder selbstgemachte Produkte der Beschäftigungsgruppe oder der Förderstätte erwerben. Für jeden war etwas dabei!

Am Ende des Sommerfestes war man sich einig: Alle Beteiligten erlebten einen wunderschönen Nachmittag in geselliger Atmosphäre, bei guten Gesprächen und jeder Menge Spaß.

2017 07 05 Antoniusheimfest 2

Auf der Sonnenterrasse des Antoniusheims konnten alle Gäste aus nah und fern den Nachmittag genießen

2017 07 05 Antoniusheimfest 7 

Harald Laußer und Bastian Eichinger lieferten sich ein spannendes Duell beim Wasser-Dosen-Spritzen! +
 

2017 07 05 Antoniusheimfest 8

Fantasievolle Gesichter – wie hier der Spiderman- verzauberten alle Groß und Klein!
 

2017 07 05 Antoniusheimfest 13

Die Auswahl war groß bei den selbstgemachte Köstlichkeiten und der vielfältigen Produkte der Förderstätte und der Beschäftigungsgruppe.
 

2017 07 05 Antoniusheimfest 1

Pfarrer Dr. Peter Maier (links) und Johanna Mühlbauer (rechts) genossen nach dem guten Essen die Sonnenstrahlen auf der Terrasse!
 

2017 07 05 Antoniusheimfest 11

Die Kutschenfahrten waren heiß begehrt!
 

2017 07 05 Antoniusheimfest 6

Die „Toni-Rockers“ begeisterten mit ihren Auftritten!
 

2017 07 05 Antoniusheimfest 12

Eine große Auswahl hatten die Besucher bei den selbst hergestellten Produkten der Förderstätte!
 

2017 07 05 Antoniusheimfest 3

Eine Bereicherung und eine große Stütze für das Antoniusheim – der Oberschneidinger Besuchsdienst!

2017 07 05 Antoniusheimfest 10

Das Treffen der Dosen mit der Wasserspritze war gar nicht so einfach!
 

2017 07 05 Antoniusheimfest 9

Heimleiter Patrick Uhl genoss den geselligen Nachmittag bei guten Gesprächen!
 

2017 07 05 Antoniusheimfest 5

Auch Ruhestandspfarrer Ludwig Bumes (links) und …….
 

2017 07 05 Antoniusheimfest 4

Bürgermeister Ewald Seifert mit seiner Frau Gertraud ließen es sich nicht nehmen beim Sommerfest des Antoniusheims vorbeizuschauen!
 

2017 07 05 Antoniusheimfest 14

Vom Ehrgeiz gepackt! Wer kann die größte und schönste Riesenseifenblase machen?

Text und Foto: Claudia Anzinger - Ein Bericht hierzu erschien auch im Straubinger Tagblatt