Menu
A+ A A-

Bundesförderbescheid für schnelles Internet

Obwohl bereits der zweite Abschnitt des Breitbandausbaues in der Gemeinde Oberschneiding läuft, bleiben immer noch rund 25 von insgesamt ca. 1200 Haushalten übrig, die nicht mit High-Speed-Internet versorgt werden können. Für diese, noch nicht im Breitbandausbau vorgesehenen Haushalte, wird versucht über ein Bundesförderprogramm eine Möglichkeit zu einem weiteren Ausbau zu finden. Hierzu besuchte Bundestagsabgeordneter Alois Rainer den Oberschneidinger Bürgermeister Ewald Seifert und übergab ihm den entsprechenden Förderbescheid des Bundes für Planungsleistungen. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert hiermit die Planungen zu 100 %, um Kommunen mit unterversorgten Gebieten einen flächendeckenden Breitbandausbau zu ermöglichen. Mit der Förderbescheidübergabe ist nun der erste Schritt getan. Das heißt aber noch nicht, dass Fördermittel für den Ausbau sofort fließen. Hierfür müssen Planungsunterlagen mit einem weiteren Förderantrag eingereicht werden. Bürgermeister Seifert dankte dem Bundestagsabgeordneten Rainer für die Übergabe des Förderbescheides zur Planung und bat ihn gleichzeitig um Unterstützung, um in das Bundesförderprogramm zum Breitbandausbau der entfernteren Ortsteile aufgenommen zu werden.

2017 04 28 Breitbandförderung Bund

Bürgermeister Ewald Seifert erhält den Förderbescheid für die Planungen zum Breitbandausbau durch Bundestagsabgeordneten Alois Rainer.

Ein Bericht hierzu erschien auch im Straubinger Tagblatt