Menu
A+ A A-

Baulandmarketing

Die Gemeinde Oberschneiding fördert Baugrundstücke für Familien und solche, die es werden wollen.

Fördergegenstand:

  • Beim Erwerb eines Baugrundstückes von der Gemeinde erhält der Käufer pro Kind den Kaufpreis für 50 Quadratmeter erlassen. Die Förderung ist begrenzt auf maximal 3 Kinder bzw. 150 Quadratmeter pro Erwerbsfall
  • Mit Erschließung des Baugebietes „Gänsberg“ wurde die Förderung neu geregelt. Nach wie vor ist die Förderung begrenzt auf maximal 3 Kinder. Pro Kind werden 2.200,00 € zurückerstattet.
  • Bei Bestellung eines Erbbaurechts auf einem Grundstück der Gemeinde ermäßigt sich der Erbbauzins pro Kind um ein Prozent. Die Förderung ist ebenfalls auf maximal 3 Kinder begrenzt. Die Förderung wird in Form eines Guthabens mit dem zu zahlenden Erbbauzins verrechnet. Das Guthaben entspricht der Familienförderung, die beim Erwerb des Grundstücks gewährt wird

Förderbedingungen:

  • Eigennutzung des Wohngebäudes
  • Familie muss mit Hauptwohnsitz in dem neuen Wohngebäude gemeldet sein
  • Anspruch auf Kindergeld muss bestehen
  • Bei zwei oder mehr Wohneinheiten auf einem Grundstück ist ebenfalls nur eine Förderung von maximal drei Kindern möglich. Förderung erfolgt nach der Reihenfolge der Geburten
  • Förderantrag ist schriftlich bei der Gemeinde zu stellen
  • Wohnbaugrundstücke in Oberschneiding, Baugebiet Rote Breite III, BA 03 und spätere Baugebiete in Oberschneiding
  • Für Kinder, die innerhalb von 8 Jahren nach dem Grundstückserwerb geboren werden, wird der Förderbetrag ausbezahlt bzw. die Erbbauzinsermäßigung gewährt
  • Übertragung der Familienförderung bei unbebauten Grundstücken möglich, wenn noch keine beansprucht wurde. Förderung maximal bis zu 8 Jahre nach dem ersten Kauf möglich
  • Keine Weitergabe der Förderung bei der Veräußerung von bebauten Grundstücken, da Gefahr von Spekulationspreisen besteht.
  • Wird ein Erbbaurechtsgrundstück später vom Erbbauberechtigten oder einem Dritten erworben und erfolgte während des Erbbaurechtes eine Familienförderung, wird diese beim Kauf nicht mehr gewährt
  • Die Förderung wird pro Grundstückseigentümer bzw. Familie nur für einen Erwerbsvorgang gewährt. Wurde eine Förderung für ein Grundstück in Oberschneiding gewährt, ist eine Förderung bei Erwerb eines neuen bzw. weiteren Grundstücks nicht möglich
  • Auszahlung der Familienförderung erfolgt bei Einzug und wird nicht bereits bei der Beurkundung gewährt
  • Keine Rückzahlung der Förderung durch den Käufer bei Veräußerung des Grundstücks