Menu
A+ A A-

Baugebiet Schneidinger Feld

Stand: 07.09.2017

Die Erschließung des Baugebietes Schneidinger Feld, BA I wurd im Juni 2017 abgeschlossen.
Hier entstanden 45 neue Bauparzellen. Sämtliche Bauparzellen in diesem Bauabschnitt sind bereits verkauft!

Im 2. Bauabschnitt sind noch zahlreiche Grundstücke verfügbar!

Im Baugebiet Schneidinger Feld gibt es auch weiterhin die seit Jahren beliebte Familienbaulandförderung.
Die Gemeinde fördert bauwillige Familien mit 2.200,00 € je Kind (maximal 3 Kinder).

Informationen zum Baugebiet erhalten sie bei Herrn Bayer (Tel. 09426/8504-23) oder Herrn Gögl (Tel. 09426/8504-20).

2016 07 11 Luftbild Schneidinger Feld

Lagepläne Erschließungsgebiet BA II

schneidinger feld ba II entwurf

schneidinger feld ba I ausschnitt 46 50

Download des Bebauungsplanes und der Festsetzungen 

Preise BA II

Grundstückspreis     76,00 € / m² (Grundstücksgröße)
Grundstückspreis für Fremdnutzung    91,00 € / m² (Grundstücksgröße)
Ablöse Erschließung    33,00 € / m² (Grundstücksgröße)
Revisionsschacht  1.050,00 € ( Festpreis )
Regenwasserzisterne 3.500,00 € ( Festpreis )
Die Kosten für Bebauungsplan und Vermessung sind bereits im Kaufpreis enhalten.
Herstellungsbeitrag Abwasser

 2,66 €

/ m² (Grundstücksfläche)
  15,47 € / m² (Geschoßfläche)
Herstellungsbeitrag Wasser   2,19 € / m² (Grundstücksfläche), Preis inkl. 7 % MWSt.
    4,92 € / m² (Geschoßfläche), Preis inkl. 7 % MWSt.
Grunderwerbssteuer 3,5 % vom Grundstückspreis
Notar / Grundbuch ca. 1,5 % vom Grundstückspreis

Das Baugebiet "Schneidinger Feld" wird auch eine Erdgasversorgung erhalten. Hier besteht kein Benutzungszwang. Bei einem Anschluss an das Erdgasnetz sind allerdings noch Kosten für die Erstellung des Netzanschlusses in Höhe von 1.547,00 € brutto an das Versorgungsunternehmen zu entrichten.

Ausserdem wurde durch den Gemeinderat eine Bauverpflichtung innerhalb von 3 Jahren festgelegt.


Grundstücksfläche
Die Grundstücksfläche entspricht der tatsächlichen Größe des Grundstückes. Diese Größe können Sie aus den Angaben zu den einzelnen Parzellengrößen entnehmen.


Geschoßfläche
Die Geschoßfläche ist nach den Außenmaßen der Gebäude in allen Geschossen zu ermitteln. Keller werden mit der vollen Fläche herangezogen. Dachgeschosse werden nur herangezogen, soweit sie ausgebaut sind.

Gebäude oder selbständige Gebäudeteile (z.B. Garagen), die nach der Art ihrer Nutzung keinen Bedarf nach Schmutzwasserableitung auslösen oder die an die Schmutzwasserableitung nicht angeschlossen werden dürfen (z.B. landwirtschaftliche Betriebsgebäude), werden nicht zum Geschossflächenbeitrag herangezogen; das gilt nicht für Gebäude oder Gebäudeteile, die tatsächlich eine Schmutzwasserableitung haben.Balkone, Loggien und Terrassen bleiben außer Ansatz, wenn und soweit sie über die Gebäudefluchtlinie hinausragen.